Aktuell | JESS! PR - Jörn Seidel Promotion

HANS PLATZ "Timestamps"
(CD-Album, Piazza Recordings/Cargo, VÖ: 11.Oktober 2013) 

Was ist DAS? Der Erlanger Gitarrist Hans Platz versammelt auf seinem Album 'Timestamps' Weltklassemusiker wie Marco Minnemann (Steven Wilson, Joe Satriani, Aristocrats), Wolfgang Haffner (Passport, Metro, Till Brönner), T.M. Stevens (James Brown, Joe Cocker, Steve Vai, Billy Joel, John McLaughlin) oder Pete Griffin (Zappa plays Zappa) um sich, und zaubert aus dem Nichts ein virtuoses Instrumentalalbum auf den Tisch, das den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht. Gemischt von Fabio Trentini (produzierte u.a. die Guano Apes) präsentieren sich die Songs in einem grandiosen Soundgewand, der drückt und dennoch Luft zum Atmen lässt.

Die Mitmusiker:

Wolfgang Haffner (drums)
Einer der bekanntesten Jazz- und Funk-Schlagzeuger Deutschlands. Spielt und spielte u.a. mit Klaus Doldingers Passport, Metro, Nils Landgren, Till Brönner, Dominic Miller (Sting). Gewinner des Echo Jazz und Kulturpreis Bayern. Seine Soloplatten sind sehr erfolgreich, und er tourt damit durch die ganze Welt.

 
Marco Minnemann (drums) http://en.wikipedia.org/wiki/Marco_Minnemann
 
Einer der weltweit gefragtesten Rock-Schlagzeuger. 2013 auf Tour mit Joe Satriani, den Aristocrats und Steven Wilson (Porcupine Tree), auf dessen aktuellem Album 'The Raven That Refused to Sing' er auch die Drums gespielt hat. Ausserdem Aufnahmen und Touren mit Paul Gilbert, Kreator, Necrophagist, Adrian Belew, Nena, Udo Lindenberg, Mike Keneally, Gianna Nannini und viele mehr
 
Als einer von sieben Schlagzeugern wurde er im Oktober 2010 von der Band Dream Theater zum Vorspielen geladen, um einen Nachfolger für Mike Portnoy zu finden, der die Band im September 2010 verlassen hat. Auf der Bonus-DVD der 2011 veröffentlichten A Dramatic Turn of Events ist der Film über die Proben und das Vorspielen enthalten.

 
Wolfram Kellner (drums)
Guter Freund, und Nürnberger Schlagzeuger der Erlangener Band J.B.O.

 
Simon Michael (drums)
Schlagzeuger von Subway To Sally

 
T.M. Stevens (bass) http://en.wikipedia.org/wiki/T._M._Stevens
 
Bass Legende aus New York.

U.a. Live und Studiomusiker bei James Brown, Joe Cocker, John McLaughlin, Tina Turner, Steve Vai, Cyndi Lauper, Little Steven und Billy Joel. Er war ein festes Bandmitglied der Pretenders. Einem größeren Publikum ist er am ehesten durch sein Bass-Riff zu Beginn des Songs Unchain My Heart (Joe Cocker) bekannt. Sein eigentlicher Durchbruch als Musiker kam durch James Brown. Er sang 1985 bei Living in America mit und auf dem gesamten Album Gravity ist T. M. Stevens' Stimme ebenfalls zu hören.
 
Als Fusion-Musiker arbeitete er mit Miles Davis, mit dem er auch beim Montreux Jazz Festival auftrat.

 
Pete Griffin (bass)
Bassist aus Los Angeles. Spielte bei Zappa plays Zappa, dem Projekt von Dweezil Zappa (Frank Zappas Sohn), mit denen er auch 2008 einen Grammy gewann. Ausserdem spielte er mit Dethklok, Steve Vai, Terry Bozzio, Chick Corea, Stanley Clarke, Danny Carey (Tool), Hanson, Frank Gambale, Mike Portnoy (Dream Theater), Jean-Luc Ponty, Eric Johnson u.v.m.

 
Fabio Trentini (bass)
Produzent u.a. von Guano Apes, H-Blockx, Sasha, Bassist u.a. bei H-Blockx, Sasha

 
Mattias IA Eklundh (guitar)
In der Gitarristenszene sehr bekannter schwedischer Gitarrist, bekannt für seine Band Freak Kitchen und sein Mitwirken bei dem Jonas Hellborg-Trio und Art Metal. Er hat mehrere Solo-Alben unter dem Namen Freak Guitar veröffentlicht, die auf dem Record Label von Steve Vai (Favored Nations) erschienen sind.


 

Material zum Downloaden gibt's hier: