Aktuell | JESS! PR - Jörn Seidel Promotion

JON LORD "Gemini Suite" CD-Album (earMusic/Edel, VÖ: 09.12.2016)

HER Revolution

- Roger Glover wrote the liner notes exclusively for this reissue telling about Gemini Suite's history of origin, the live performance and challenges of recording it. Furthermore he talks about his friend and bandmate Jon Lord as well as about the perception of this fusion of rock and orchestral music and the barriers that ware prevalent between these two alleged opposites at that time.

- For this reissue Rob Cass (Cave Productions @ Abbey Road Studios) remastered the audio from the original stereo mixes at Abbey Road studios.

- The cover artwork shows a new interpretation that was designed by Gyula Havancsák (www.hjules.com)

Zum Start der Jon Lord Reissue-Reihe bei earMUSIC erscheint Gemini Suitein neuem Gewand.

Mit seinem legendären Orgel-Bluesrock-Sound hat Deep-Purple-Gründer Jon Lord Rockmusiker jahrzehntelang beeinflusst. Ohne Zweifel ist er der Pionier des Verschmelzens von Rock mit klassisch/barocken Formen und einer der wichtigsten Komponisten der letzten Jahrzehnte.

Nachdem Jon Lord 1969 gemeinsam mit Deep Purple das Concerto For Group And Orchestra erschuf und die Musikwelt mit einem bis dato so nicht gekannten Fusionsmeisterwerk erschütterte, verfasste er mit Gemini Suite ein ebenso erfolgreiches Folgewerk.

Die Gemini Suite wurde im September 1970 in der Royal Festival Hall uraufgeführt und im Jahr darauf als erstes Soloprojekt Lords in den Londoner Abbey Road und De Lane Leo Studios mit dem London Symphonic Orchestra unter der Leitung des Dirigenten und späteren Oscar-Preisträgers Malcolm Arnold aufgenommen.

Die Suite beinhaltet sechs Klassik-Rock Fusion Stücke, welche von den Mitgliedern Deep Purples inspiriert und zusammen mit den Gastmusikern Albert Lee, Yvonne Elliman, Tony Ashton sowie den Deep Purple Bandkollegen Ian Paice und Roger Glover aufgenommen wurden.


Material zum Downloaden gibt's hier: