Aktuell | JESS! PR - Jörn Seidel Promotion

CROSBY, STILLS & NASH
Einziges Deutschlandkonzert 2009: 03. Juli - BONN - Museuumsplatz

Crosby, Stills and Nash

Die Musik von David Crosby, Stephen Stills & Graham Nash ist ein Meilenstein des Rock n Roll. Die legendären Singer-Songwriter, Crosby Stills & Nash, arbeiten bereits seit 1969 zusammen.

Ihre Verbindung ist vom ersten Tag an tiefgreifend und unzertrennlich. Ihre Songs sind im gleichen Maße von Langlebigkeit, Ehrlichkeit und emotionalen Wahrheiten als auch von sozialem Bewusstsein geprägt.

Nach 40 Jahren kreativer Zusammenarbeit wollen Crosby Stills und Nash ihr musikalisches Repertoire mit zwei neuen Projekten erweitern. Eines soll ihre anhaltende Wirkung widerspiegeln und das andere wird einen legendären Ansatz haben. David, Stephen und Graham nehmen derzeit ein neues Album für Columbia Records mit dem Produzenten Rick Rubin, dem 10-fachen Grammy Gewinner, auf. In diesem Juni wird bei Rhino Records eine CD mit dem Titel „Crosby Stills & Nash Demos“ erscheinen, eine Auswahl aus nie zuvor gehörten Demos, die bis zum Entstehungsjahr der Band zurück reichen.

Vor 40 Jahren gaben CSN ihr erstes Konzert vor 500.000 Zuschauer auf dem legendären Woodstock Festival. Seit diesem Auftritt haben sie viele Konzerte gespielt und sind auch jetzt wieder auf Tournee. Der Tourabschluss im Juli 2009 fällt zusammen mit der Aufnahme von CSN in die Songwriter Hall of Fame in New York , welche der Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame folgt. Sie erkennen David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash sowohl als individuelle Solokünstler an, als auch als Band CSN gemeinsam. Außerdem bestätigt diese Auszeichnung, dass die drei mit ihren Bands The Byrds (Crosby), Buffalo Springfield (Stills) und The Hollies (Nash) ebenfalls wegweisende Arbeit geleistet haben.

CSN wurden als die erste „Supergroup“ der Welt bezeichnet. Sie stiegen mit ihrer Debüt-LP auf Platz 6 der Billboard Pop Album Charts ein, bekamen einen Grammy in der Kategorie „Best New Artist“ und lieferten Hits wie „Suite: Judy Blues Eyes“, „Marrakesh Express“, „Guinnevere“ und „Wooden Ships“ ab. Bei der Bekanntgabe der 500 besten Alben aller Zeiten zitierte der Rolling Stone eine weitere unsterbliche Rocklegende in ihrer Bewertung der ersten CSN LP: „I’ve seen Crosby Stills & Nash burnin’ ass“, erklärte Jimi Hendrix 1969. „They’re groovy, Western-sky musix“. Und Hendrix wusste wovon er sprach.

1970 erschien ihr nächstes Album „Deja Vu“, das Erste zusammen mit Neil Young (das Quartett Crosby, Stills, Nash & Young). Auch dieses bekam einen Platz in der Liste der 500 größten Alben aller Zeiten. . Deja Vu wurde zur Nummer 1 LP aus der Hits wie „Teach Your Children“, „Our house“, „Helpless“ „Carry On“ und „Almost Cut my Hair“ stammen. Die Doppel-Live-LP “4 Way Street” folgte 1971. Sie zeigte CSN&Y mit einem Set aus sowohl persönlichen als auch politischen Songs. Durch diese LP bekamen sie den Ruf eine der erfolgreichen Bands der Woodstock Ära zu sein, die eine gesellschaftliche Auswirkung hat.

CSN überlebten sowohl die turbulenten Zeiten ihrer Karriere als auch die Schwierigkeiten jedes Einzelnen um weiter Musik zu machen, die sie mit ihren Fans in Amerika und überall auf der Welt verbindet. Das 1974 erschienene Album „So far“ erreichte Platz 1 der Billboard Charts und auch ihr Studioalbum „CSN“ erreichte Platz 2 und brachte ihre erste Multiplatin Single „Just A Song Before I Go“ hervor. Zwei weitere Hits „Southern Cross“ und „Wasted On The Way“ entsprangen ihrem 1982er Album „Daylight Again“.

Ein Highlight der andauernden Zusammenarbeit mit Neil Young war zweifelsohne ihr Top 40 Album „Looking Forward“ aus dem Jahre 1999, welches die 2000er Reunion Tour ebnete wie auch die anschließenden Konzerte in 2003 und 2006. Letztere, die „Freedom Of Speech Tour“, wurde gefilmt und als Dokumentarfilm „Deja Vu“ (ein Film von Neil Young) veröffentlicht und soll die Verbindung der Gruppe zu ihren Fans in politischer und musikalischer Form zeigen.

Trotz ihrer Karriere als erfolgreiche Supergroup strebten Crosby Stills und Nash alle Solo Karrieren an. Crosby’s hoch angesehenes Solo Debüt von 1971 „ If Only I could Remember My Name“ wurde als ein “Gipfel des einmaligen Freak-Folk” vom Rolling Stone betrachtet. Die Highlights seiner Karriere wurden 2006 in einer 3-CD Box mit dem Titel „Voyages“ veröffentlicht. Stills 1970 veröffentlichtes Solo Debüt wurde als ein „umwerfendes Erlebnis und ebenbürtiges Album zu „CSN“ oder „Deja Vu“ von allmusic.com rezensiert. Sein letztes Studioalbum von 2006 trug den Namen „Man Alive!“ und 2007 veröffentlichte er „Just Roll Tape – April 26th 1968“, welches eine Zusammenstellung aus einigen vermissten Demos ist, die er seit 40 Jahren vermisste. Graham Nashs vierte und letzte Platte „Songs for Survivors“ erschien 2002 und rahmte somit sein umjubeltes Solo-Debüt-Album „Songs For Beginners“ ein, welches die Trennung von Joni Mitchell wiederspiegelte. Nash’s Arbeit ist das Ergebnis einer in 2009 erschienenen 3-CD Box „Reflections“.

Eine komplette Auflistung von David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash würde eine sehr lange Diskografie und Tourhistory vorweisen. Es ist eine präzise und einfache Wahrheit, dass das Zusammenspiel dieser 3 Stimmen seit 1969 die Welt verändert. Diese Musik überlebt alles und bringt eine willkommene Abwechslung hervor, von der wir in der heutigen Zeit mehr gebrauchen könnten.


Crosby, Stills & Nash’s einziges Deutschland Konzert in 2009

Freitag, 03.07.09 (Bonn – Museumsplatz)

Tickets unter: www.bonnticket.de

 

Homepage Crosby, Stills & Nash:

www.crosbystillsnash.com


Kontakt: Shooter Promotions GmbH, www.shooter.de

 

Material zum Downloaden gibt's hier: